DRC Finale 2014 in Erfurt

Hope und meine Tochter Fabienne starteten am vergangenen Wochenende beim diesjährigen DRC Finale in Erfurt.Die Aufgaben waren allesamt sehr anspruchsvoll und in einem schwierigen Gelände. An beiden Tagen wurden jeweils 4 Aufgaben absolviert. Leider konnte meine Tochter Samstags Hope nicht zum Blind bei Roland Pfaff leiten, welches in einer Tanne lag. Trotzallem hat er sich vorbildlich handeln lassen, was uns eigentlich am meisten freut. So war diese Null verständlich und Roland hat die Aufgabe abgebrochen. Alle anderen Aufgaben wurden relativ gut bewältigt. (13, 14, 8, 0).

Am Sonntag begann der Tag etwas später (gegen 11 Uhr) und kündigte sich mit strahlend blauen Himmel wie am Vortag an. Auch an diesen Tag sollte das Glück nicht auf unserer Seite sein. Bei Jürgen Laux hatte Hope irgendwas anderes in der Nase gehabt, als das Dummy. Meine Tochter hatte ihn nicht mehr zum Dummy bringen können. So war es die 2. Null. Die restlichen Aufgaben waren mehr recht als schlecht. (7, 0, 12, 10) Aber unter Berücksichtigung, dass sie sonst nicht bzw. nur wenig mit Hope arbeitet war es ein super schönes und gleichzeitig tolles „Trainingswochenende“.

Wir freuen uns, uns dafür qualifierziert zu haben und danken nochmals der Orga und den Helfern für dieses tolle Wochenende. Ebenso möchten wir uns bei den Richtern bedanken, welche sich diese anspruchsvollen Aufgaben ausgedacht haben und alle 111 Teilnehmer bewertet haben.

In der Fortgeschrittenen Klasse konnten auch „nur“  18 Teilnehmer von 33 bestehen. Die Platzierten haben das Prädikat „sehr gut“ bekommen, welches aussagt, das die Aufgaben es wirklich in sich hatten 😉

Und wie sagt man so schön „Dabei ist alles!“

Danke an Doris Thiel, welche schöne Aufnahmen von Hope und meiner Tochter bei der Aufgabe von Heike Reichelt gemacht hat!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in News von admin. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.